Die Organisationsstruktur

Die Organisationstruktur ist ein integraler Bestandteil des Governance-Systems und beinhaltet unternehmenseigene Vorgaben an Zuweisung von Aufgaben und Zuständigkeiten innerhalb des Versicherungs- und Rückversicherungsunter­nehmens.

Die Organisationsstruktur im Überblick

Die Organisationsstruktur ist ein wesentlicher Baustein des Governance-Systems, welches jedes Versicherungs- oder Rückversicherungsunternehmens einzurichten hat, das unter Solvency II fällt. Die Anforderungen an die Organisationsstruktur, in der das unternehmensindividuelle Risikomanagementsystem eingebettet ist, sind in den folgenden gesetzlichen und rechtlichen Dokumenten beschrieben:

  • Rahmenrichtlinie 2009/138/EG:
    • Artikel 41 Absatz 1
  • Delegierte Verordnung (EU) 2015/35 unter Berücksichtigung der Delegierten Verordnung (EU) 2016/2283:
    • Artikel 258 Absatz 1 (b)
  • Leitlinien zum Governance-System (EIOPA-BoS-14/253 DE):
    • Leitlinie 2
  • nationales Versicherungsaufsichtsgesetz in der jeweils gültigen Fassung
  • weitere Veröffentlichungen der nationalen Aufsicht

Die Organisationsstruktur eines Versicherungs- und Rückversicherungsunternehmens muss angemessen und transparent sein. Es umfasst

  • eine klare Zuweisung der Tätigkeiten und angemessene Trennung der Zuständigkeiten, die sich sowohl in der Aufbauorganisation als auch in der Ablauforganisation eines Unternehmens widerspiegelt sowie
  • eine klare Definition der Berichtslinien.

Des Weiteren sind innerhalb der Organisationsstruktur Art, Umfang und Komplexität der mit den Geschäftstätigkeiten des Unternehmens verbundenen Risiken zu berücksichtigen.

Unterschiede und Gemeinsamkeiten zwischen Deutschland und Österreich

Die nationalen Anforderungen an die Geschäftsorganisation sind

  • für Deutschland im §23 Absatz 1 des Gesetzes über die Beaufsichtigung der Versicherungsunternehmen (Versicherungsaufsichtsgesetz – VAG) und
  • für Österreich über § 107 Absatz 2 des Bundesgesetzes über den Betrieb und die Beaufsichtigung der Vertragsversicherung (Versicherungsaufsichtsgesetz 2016 – VAG 2016)

geregelt.

Es existieren keine Unterschiede in den grundlegenden Anforderungen für die Organisationsstruktur.
In Deutschland sind neben dem VAG zusätzlich die Anforderungen des Rundschreibens 2/2017 (VA) – Mindestanforderungen an die Geschäftsorganisation von Versicherungsunter­nehmen (MaGo) der BaFin vom 25.01.2017, Kapitel 8.1 zu beachten.