Solvency II-Meldungen im XBRL-Format ab 31.12.2016

XBRL ist die Abkürzung für “eXtensible Business Reporting Language“. Mit dieser Technik werden die Solvency II-Meldungen an die nationalen Aufsichtsbehörden durchgeführt.

Taxonomie 2.1.0 und Quantitative Reporting Templates

Nachdem die Daten in den Quantitativen Reporting Templates (QRT) befüllt worden sind, werden diese in das vorgegebene XBRL-Format umgewandelt und als eine Datei je Meldung an die nationalen Aufsichtsbehörden übermittelt.

EIOPA hat im Juli 2016 die Taxonomie 2016-07-15-2.1.0 veröffentlicht und diese als Grundlage für die Meldungen unter Solvency II ab 31.12.2016 zur Verfügung gestellt.

Die Informationen und Dateien zu dieser Taxonomie können auf der EIOPA-Homepage bezogen werden. Dabei findet sich dort eine Vielzahl von Dokumenten und Vorgaben, die in Summe gewährleisten sollen,

dass die umfangreichen Vorgaben eingehalten werden.

Die aktuelle Taxonomie 2016-07-15-2.1.0 folgt der Taxonomie 2015-10-21-2.0.1.
Für alle Formulare stehen die Annotated Templates der Version 2.1.0 und das DPM Dictionary 2.1.0 zur Verfügung.

Zusätzlich hat EIOPA einen Hotfix 87 veröffentlicht (2016-08-30) zur Taxonomie 2.1.0.

Die Taxonomie 2.1.0 gilt erstmalig für die Quartalsmeldung 4 zum Stichtag 31.12.2016 und für die Jahresmeldung zum Stichtag 31.12.2016.

Solvency II-Reporting mit ECB Add-ons

Die ECB Add-ons Datenanforderungen – im Zuge der Anforderungen der Europäischen Zentralbank über die statistischen Berichtspflichten der Versicherungsgesellschaften – wurden in die XBRL-Taxonomie integriert. Für Solounternehmen gibt es Anforderungen für die Berichtszeiträume Quartal und Jahr.

Die meist verwendeten Einstiegspunkte sind die folgenden; dabei enthalten AES und QES die ECB Add-ons:

  • AES – Annual ECB reporting Solo [ARS – Annual Solvency II reporting Solo]
  • QES – Quarterly ECB reporting Solo [QRS – Quarterly Solvency II reporting Solo]
  • ARG – Annual Solvency II reporting Group
  • QRG – Quarterly Solvency II reporting Group

Über den Einstiegspunkt werden die Daten einem Berichtszeitraum und Unternehmenstyp zugeordnet.

Für das Financial Stability Reporting gibt es folgende Einstiegspunkte.

  • AFS – Annual Financial Stability reporting Solo
  • QFS – Quarterly Financial Stability reporting Solo
  • AFG – Annual Financial Stability reporting Group
  • QFG – Quarterly Financial Stability reporting Group

Filing Rules und Validations

Für die XBRL-Dateien hat EIOPA Filing Rules veröffentlicht, die bei der Erzeugung der XBRL-Datei zu beachten sind.
Für die Meldungen ab dem Stichtag 31.12.2016 gelten die Filing Rules “Version 2.1.0“.

Abhängig vom Einstiegspunkt werden die übermittelten XBRL-Daten in den nationalen Datensystemen zugeordnet und Verprobungen auf den Daten durchgeführt. Dabei gibt es neben

nationalen fachlichen und technischen Prüfungen im Wesentlichen eine Liste von Regeln, die von EIOPA veröffentlicht wurde.

Diese Validations sind zu erfüllen, damit die Datei erfolgreich abgegeben werden kann. Es handelt sich hierbei um Regeln, die je nach Meldungstyp erfüllt sein müssen.

Hinweise

Alle Informationen beruhen im Wesentlichen auf Informationen von EIOPA. Weiterhin können
Änderungen für Meldungen an diesen Dokumenten und Verfahren durchgeführt werden.

Die Taxonomie 2.1.1. wird in diesem Jahr von EIOPA nicht veröffentlicht. Die nächste Taxonomie wird die Taxonomie 2.2.0 sein und für Meldungen ab dem Stichtag 31.12.2017 gültig werden.

XBRL Vorgaben zu dem Zeitraum (1.1.2016 – 30.12.2016)

Informationen zur Taxonomie 2.0.1 können dem folgenden Artikel entnommen werden.
http://www.solvency-ii-kompakt.de/content/solvency-ii-meldungen-im-xbrl-format-ab-112016

XBRL Vorgaben zu dem Zeitraum (1.1.2014 – 31.12.2015)

Informationen zur Vorbereitungsphase können dem folgenden Artikel entnommen werden.
http://www.solvency-ii-kompakt.de/content/solvency-ii-xbrl