Unsere Autoren

Lernen Sie unsere Autoren kennen:

Prof. Dr. Dietmar Pfeifer

Universität Oldenburg

Portrait Pfeifer

Prof. Dr. Dietmar Pfeifer, geboren 1953 in Wuppertal, studierte Mathematik mit Nebenfach Wirtschaftswissenschaften an der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen, wo er auch promovierte und sich im Fach Mathematik habilitierte.
Seit dem Wintersemester 2000 ist er Professor für Angewandte Wahrscheinlichkeitstheorie an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg und betreut dort den Lehr- und Forschungsschwerpunkt Versicherungs- und Finanzmathematik. Vor Übernahme der Professur war Prof. Dr. Dietmar Pfeifer fünf Jahre an der Universität Hamburg tätig, wo er einen Lehrstuhl für Versicherungsmathematik innehatte.
Prof. Dr. Dietmar Pfeifer ist Mitglied des Aufsichtsrates der Gegenseitigkeit Versicherung in Oldenburg und seit mehreren Jahren beratend für den Rückversicherungsmakler AON Benfield in Hamburg tätig.
Seine aktuellen Forschungsgebiete liegen im Bereich der Versicherungsmathematik, der Modellierung stochastischer Abhängigkeiten zwischen Risiken und dem quantitativen Risikomanagement mit einem besonderen Fokus auf Fragestellungen im Rahmen von Solvency II.

Dr. Martin Hampel

eAs efficient actuarial solutions

Portrait Hampel

Dr. Martin Hampel, Jahrgang 1984, schloss sein Studium zum Diplom-Mathematiker an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg mit dem Schwerpunkt Finanz- und Versicherungsmathematik erfolgreich ab. Im Anschluss daran promovierte er bei Herrn Prof. Dr. Dietmar Pfeifer zum Thema „Three Mathematical Explorations in Connection with the Non-Life Sub-Module of Solvency II – SCR-Formula, Tractable Customer Base Process, VaR Estimate“.
Durch seine Promotion und seine Tätigkeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter erweiterte und vertiefte er seine mathematischen Fähigkeiten, insbesondere im Bereich der Versicherungsmathematik und des quantitativen Risikomanagements. In seiner bisherigen Berufserfahrung hat er sich auf die unternehmensspezifische Umsetzung regulatorischer Anforderungen (Solvency II, VAG, etc.) spezialisiert.

Seit 2015 bereichert er das Team der eAs efficient actuarial solutions GmbH. Seine Schwerpunkte sind neben quantitativen Risikomanagement, Modellvalidierung sowie Unterstützung von Versicherungsunternehmen bei der Entwicklung von (partiell-)internen Modellen die unternehmensindividuelle Ermittlung des Gesamtsolvabilitätsbedarfes nach den regulatorischen Anforderungen.

Dr. Doreen Saner

eAs efficient actuarial solutions

Portrait

Dr. Doreen Saner, Jahrgang 1978, studierte in Zittau Wirtschaftsmathematik mit dem Schwerpunkt Finanz- und Versicherungsmathematik. Ihre anschließende Promotion bei Herrn Prof. Dr. Dietmar Pfeifer an der Carl von Ossietzky Universität zum Thema: „Risk Management and Solvency – Mathematical Methods in Theory and Practice“ beendete sie im Jahr 2006.

Dr. Doreen Saner, Geschäftsführer der eAs efficient actuarial solutions GmbH, verfügt über langjährige Erfahrungen im Bereich aktuarielle Beratung sowie Aus- und Weiterbildung in den Bereichen Risikomanagement und Solvency II. Zuletzt war sie als Geschäftsführer eines mittelständischen Beratungsunternehmens tätig. Ihr Schwerpunkt liegt in der Analyse, Konzeption und Umsetzung regulatorischer Anforderungen (Solvency II, VAG, etc.) vor allem im Bereich Nicht-Leben.

Stefan Willjes

eAs efficient actuarial solutions

Portrait Willjes

Stefan Willjes, Jahrgang 1985, studierte Mathematik mit dem Schwerpunkt Versicherungs- und Finanzmathematik an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg. Im Rahmen seiner Abschlussarbeit zum Thema „Modellierung der Abhängigkeiten von Naturgefahren mit Bernstein-Copulas“ vertiefte er sein Wissen zu Solvency II im Bereich der Schaden-/Unfallversicherung.
Berufsbegleitend absolviert er die Ausbildung zum Aktuar (DAV) mit dem Schwerpunkt Schadenversicherungs-mathematik.

Seit 2015 verstärkt er als Mitarbeiter das aktuarielle Team der eAs efficient actuarial solutions GmbH und ist dabei an der Entwicklung von Lösungen im Rahmen von Solvency II in den Bereichen Kapitalanlagen, Marktrisiko, Ausfallrisiko sowie Rückversicherung beteiligt.

Franziska Zenne

eAs efficient actuarial solutions

Franziska Zenne

Franziska Zenne, Jahrgang 1987, studierte in Zittau Wirtschaftsmathematik mit dem Schwerpunkt Finanz- und Versicherungsmathematik. In ihrer Diplomarbeit befasste sie sich mit verallgemeinerten linearen Modellen in der Schadenversicherung.

Seit 2015 verstärkt sie als Mitarbeiterin das aktuarielle Team der eAs efficient actuarial solutions GmbH und ist dabei an der Entwicklung von Lösungen im Rahmen von Solvency II in den Bereichen Nicht-Leben, Bilanzen, latente Steuern sowie Eigenmittel beteiligt.

Lars Heermann

ASSEKURATA

Portrait Heermann

Lars Heermann, geboren 1976 in Unna, ist Diplom-Kaufmann und gelernter Versicherungskaufmann. Er studierte Betriebswirtschaftslehre an der Universität zu Köln und an der Stockholm School of Economics, Schweden. Anschließend stieg er 2006 als Rating-Analyst bei der ASSEKURATA Assekuranz Rating-Agentur GmbH in Köln ein. Im Rahmen der Analyse und Bewertung von Versicherungsunternehmen hat er seit vielen Jahren Praxiseinblick in die Umsetzung von Solvency II.

In seiner Funktion als Bereichsleiter Analyse verantwortet er bei Assekurata das Kerngeschäftsfeld der Unternehmens- und Bonitätsratings. Zuvor war er viele Jahre bei einem internationalen Industrieversicherungsmakler und Risikoberater tätig.

Hüseyin Kaya

ASSEKURATA

Portrait Kaya

Hüseyin Kaya schloss nach seiner Ausbildung zum Versicherungskaufmann bei einem großen Kölner Versicherungskonzern mehrere Studien in Betriebswirtschaftlehre, Insurance Science und Wirtschaftspädagogik an der Universität zu Köln und an der Technischen Hochschule Köln ab. 2008 stieg er bei der ASSEKURATA Assekuranz Rating-Agentur GmbH in Köln ein und ist seit dem als Senior-Analyst und Projektleiter an zahlreichen Ratings beteiligt. Dabei hat Herr Kaya vielfältige Praxiseinblicke in die Umsetzung von Solvency II erhalten und fungiert bei der ASSEKURATA als erster Ansprechpartner für das Thema Solvency II.

In seiner Funktion als Fachkoordinator Kapitalanlage/Risikomanagement verantwortet Herr Kaya darüber hinaus die Pflege und Weiterentwicklung aller Ratingtools und -modelle im Kapitalanlage– /Risikomanagementbereich und leitet ein Team von Fachspezialisten. Zu seinen Aufgaben zählen auch die Durchführung von Seminaren und Fachvorträgen zu Kennzahlen und Marktentwicklungen in der Kapitalanlage sowie die Verfassung von Fachartikeln. Hierzu gehören unter anderem zahlreiche Fachartikel seit der Erstgründung des Kompetenzportals „Solvency II kompakt“.

Ulf Müller

ASSEKURATA

Portrait Müller

Ulf Müller, geboren 1984 in Düren, schloss das Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Universität zu Köln mit den Vertiefungsrichtungen Corporate Finance, Wirtschaftsprüfung und Statistik ab. Anschließend war er als Spezialist im Bereich Kapitalanlage-Monitoring bei AXA Konzern AG sowie als Senior Risk and Guidelines Officer bei AXA Investment Managers GmbH tätig. 2014 stieg er als Analyst bei der ASSEKURATA Assekuranz Rating-Agentur GmbH ein.

In seiner Funktion als Fachkoordinator Kapitalanlage/Risikomanagement verantwortet Herr Müller darüber hinaus die Pflege und Weiterentwicklung aller Ratingtools und -modelle im Kapitalanlage– /Risikomanagementbereich und leitet ein Team von Fachspezialisten. Zu seinen Aufgaben zählen auch die Durchführung von Seminaren und Fachvorträgen zu Kennzahlen und Marktentwicklungen in der Kapitalanlage sowie die Verfassung von Fachartikeln.

Stefanie Post

ASSEKURATA

Stefanie Post

Stefanie Post, geboren 1981 in Köln, schloss nach ihrer Ausbildung zur Versicherungskauffrau das Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Universität zu Köln unter anderem mit der Vertiefungsrichtung Versicherungsbetriebslehre ab. Anschließend war sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für ABWL, Risikomanagement und Versicherungslehre der Universität zu Köln tätig. Im Rahmen einer freien Mitarbeit bei der KIVI GmbH, Kölner Institut für Versicherungsinformation und Wirtschaftsdienste, beschäftigte sie sich in dieser Zeit zudem mit der Jahresabschlussanalyse von Versicherungsunternehmen.

Seit 2015 ist Stefanie Post bei der ASSEKURATA Assekuranz Rating-Agentur GmbH als Analystin tätig.

Alina Trierscheid

ASSEKURATA

Alina Trierscheid

Alina Trierscheid, geboren 1993 in Castrop-Rauxel, schloss ihr Bachelor-Studium nach dem Kölner Modell ab. Dabei absolvierte sie parallel die Ausbildung zur Kauffrau für Versicherungen bei der Barmenia Krankenversicherung a.G. und das Bachelor-Studium Versicherungswesen an der Technischen Hochschule Köln mit den Vertiefungsfächern Versicherungsmathematik, Rechnungswesen der Versicherungsunternehmen und Rückversicherung.

Seit 2016 studiert sie den Masterstudiengang Business Administration an der Universität zu Köln mit dem Schwerpunktbereich Finance. Neben ihrem Masterstudium ist Alina Trierscheid als Junior-Analystin bei der ASSEKURATA Assekuranz Rating-Agentur GmbH tätig.

Dr. Reiner Will

ASSEKURATA

Portrait Will

Dr. Reiner Will ist geschäftsführender Gesellschafter und Mitbegründer der ASSEKURATA Assekuranz Rating-Agentur GmbH. Der gelernte Bankkaufmann und promovierte Betriebswirt ist über seine Tätigkeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Versicherungswissenschaft an der Universität zu Köln und als Geschäftsführer bei Assekurata seit vielen Jahren mit der Analyse und Bewertung von Versicherungsunternehmen vertraut. Zu seinen Aufgabengebieten bei Assekurata gehören darüber hinaus die Bereiche IT/EDV sowie Marketing und Öffentlichkeitsarbeit. Fachvorträge und Veröffentlichungen zu Fragestellungen der Versicherungswirtschaft runden seine Tätigkeit ab.

Thorsten Axer-Worthmann

ISS Software GmbH

Thorsten Axer-Worthmann

Thorsten Axer-Worthmann, Aktuar DAV, geboren 1982 in Köln, studierte Mathematik mit Nebenfach Betriebswirtschaftslehre an der Universität zu Köln.
2009 schloss er sein Studium als Diplom-Mathematiker ab und begann im Anschluss seine berufliche Laufbahn in der Wirtschaftsprüfung im Bereich Versicherungen.
Berufsbegleitend absolvierte er die Ausbildung zum Aktuar DAV mit dem Schwerpunkt Schadenversicherungsmathematik.

Seit 2013 verstärkt Thorsten Axer-Worthmann als Mitarbeiter das Team der ISS Software GmbH im Bereich Registration und ist an der fachlichen Weiterentwicklung der Standardsoftwarelösung für Anforderungen aus Solvency II – SOLVARA – beteiligt.

Christiane Bethge

ISS Software GmbH

Portrait

Christiane Bethge absolvierte eine kaufmännischen Ausbildung in einem Industrieunternehmen sowie ein Studium zur staatlich geprüften Be­triebs­wirtin. Nach Abschluss des Studiums begann sie ihre Tätigkeit im Versicherungsbereich der Mummert + Partner Unternehmensbera­tung AG, wo sie als Beraterin in unterschiedlichen Projekten eingesetzt war.
Außerdem war sie mit dem Aufbau eines Themenmanagements für die Versicherungsbranche beauftragt.

Seit 2006 ist sie bei ISS Software GmbH im Bereich Meldewesen tätig und seit dem Projektstart an der fachlichen Entwicklung der neuen Standardsoftwarelösung für die Anforderungen aus Solvency II – SOLVARA – beteiligt.

Timo Heinrich

ISS Software GmbH

Timo Heinrich

Timo Heinrich, geboren 1982 in Varel, studierte Mathematik an der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster. In seiner Diplomarbeit beschäftigte er sich mit stochastischer Modellierung in der Finanzmathematik.
Nach seinem Studium arbeitete er bei der HSH Nordbank im Marktdatenmanagement. Hier entwickelte er Bewertungsmodelle diverser Wertpapierklassen.
Anschließend vertiefte er bei der Signal Iduna seine Kompetenzen im Risikomanagement und erlangte fundierte Kenntnisse im Bereich Solvency II.

Die Ausbildung zum Aktuar schloss er im Jahr 2014 erfolgreich ab.
Als Mitarbeiter der ISS Software GmbH ist er an der fachlichen Weiterentwicklung von SOLVARA beteiligt.

Ute Janssen

ISS Software GmbH

Portrait

Ute Janssen studierte Betriebswirtschaftslehre an den Universitäten in Bamberg und Lüneburg. Nach Abschluss des Studiums arbeitete sie sechs Jahre als Führungskraft bei der Deutschen Anwalt- und Notar­versicherung, einer Sonderabteilung der ERGO Versicherungsgruppe AG.

Berufsbegleitend absolvierte sie die Ausbildung zur Versicherungsfach­frau BWV.
Bei Steria Mummert Consulting war Ute Janssen seit 1999 als Mitarbeiterin im Versicherungsbereich mit wechselnden Aufgabengebieten tätig und baute unter anderem das Business Development Insurance auf. 2010 wechselte sie zur Unternehmenstochter ISS Software GmbH und beschäftigt sich seitdem schwerpunktmäßig mit Bestands­führungssystemen von Versicherungen und ist im Rahmen der Insurance-Themenentwicklung hauptverantwortliche Koordinatorin des Solvency II kompakt-Portals.

Susanne Kreher

ISS Software GmbH

Portrait Kreher

Susanne Kreher schloss nach ihrer Ausbildung zur Bankkauffrau bei der Deutschen Bank ihr Studium zur Diplom-Wirtschaftsmathematikerin an der Universität Ulm erfolgreich ab. In ihrer Diplomarbeit erarbeitete sie Standards zur Bewertung privater Krankenversicherungsunternehmen aus Versicherungsnehmersicht.
Von 1994 bis 2005 war sie bei der HALLESCHE Krankenversicherung e.V. in Stuttgart im Zentralbereich Mathematik/Produktenwicklung tätig und übernahm dort 2001 die Leitung der Gruppe Wettbewerbsmathematik. 2005 wechselte sie zur ASSEKURATA Assekuranz Rating-Agentur GmbH nach Köln. Dort beschäftigte sie sich u.a. intensiv mit dem Thema Solvency II für die private Krankenversicherung.

Ab 2010 erarbeitete sie im Auftrag der Steria Mummert ISS im Rahmen von Solvency II Vorgaben für das SOLVARA-Modul Krankenversicherung. 2011 wechselte sie schließlich zur ISS Software GmbH und arbeitet als Senior Consultant im Projektteam SOLVARA.

Hendrik Alexander Mertens

ISS Software GmbH

Portrait Mertens

Hendrik Alexander Mertens, geboren 1980 in Essen, studierte Mathematik an der Universität Köln mit dem Schwerpunkt Statistik und Zeitreihenanalyse.

Nach seinem Studium war er zunächst als Business Analyst tätig, ab 2011 dann in Zürich als Investment Risk Manager einer führenden Schweizer Lebensversicherung mit besonderem Schwerpunkt auf quantitativen Analysen zum internen Risikomodell für den täglichen Investmentprozess.

Während seiner Berufstätigkeit erwarb er 2011 die CFA charter und 2013 die FRM (financial risk manager) charter.

Seit 2016 ist er bei ISS Software GmbH im Projekt SOLVARA – Standardsoftwarelösung für die Anforderungen aus Solvency II – tätig mit den Schwerpunkten Marktrisiko und Ausfallrisiko.

Andreas Penzel

ISS Software GmbH

Portrait

Andreas Penzel, geboren 1969 in Köln, studierte Betriebswirtschafts­lehre an der Universität zu Köln.

Nach seinem Studium begann er seine Tätigkeit als Berater im Bereich Insurance bei der Mummert + Partner Unternehmensberatung AG.

Seit 2002 arbeitet er für die ISS Software GmbH.
Berufsbegleitend absolvierte er das CINA-Zertifikat für internationale Bilanzierung.
Als Leiter des Themenmanagements ist er bei ISS Software GmbH u. a. für die inhaltliche Entwicklung von Solvency II, Risikomanagement und IAS/IFRS verantwortlich und leitet außerdem das Projekt SOLVARA – Erstellung einer Standardsoftwarelösung für die Anforderungen aus Solvency II.

Ulrike Voßmann

ISS Software GmbH

Portrait Voßmann

Ulrike Voßmann, geboren 1980 in Rinteln, studierte Wirtschaftsmathematik an der Universität Bielefeld und absolvierte eine Ausbildung zur Aktuarin (DAV) mit dem Schwerpunkt Lebensversicherungsmathematik.
Zunächst arbeite sie mehrere Jahre im Risikomanagement der AXA Service AG und war dort mit der internationalen Bilanzierung und der Entwicklung einer monatlichen Risikoberichterstattung betraut. Anschließend wechselte sie zur ASSEKURATA Assekuranz Rating-Agentur GmbH als Analystin im Bereich Lebensversicherung. Zu ihren Aufgabenschwerpunkten gehörten die Weiterentwicklung der Ratingmodelle in Bezug auf die Versicherungstechnik und das Risikomanagement.

Seit 2012 ist sie Mitarbeiterin der ISS Software GmbH im Bereich Themenmanagement und unterstützt derzeit das Projektteam SOLVARA.

Slaven Vranesevic

ISS Software GmbH

Portrait Vranesevic

Slaven Vranesevic, geboren 1977 in Sisak/Kroatien, studierte Mathematik an der Universität Bielefeld mit dem Schwerpunkt Wahrscheinlichkeitstheorie. Während des Studiums arbeitete er bei der studentischen Unternehmensberatung sowie während und nach dem Studium bei einer Investmentberatung. Anschließend war er als Unternehmensberater im Bereich Risikomanagement, Controlling und Finance bei Finanzinstituten und deren IT-Dienstleistern tätig.

Seit 2013 ist er bei ISS Software GmbH im Projekt SOLVARA – Standardsoftwarelösung für die Anforderungen aus Solvency II – tätig mit den Schwerpunkten Marktrisiko, Gruppe, Schnittstellen und Säule II.

Prof. Dr. Oskar Goecke

Institut für Versicherungswesen, Technische Hochschule Köln

Portrait Goecke

Prof. Dr. rer. pol. Oskar Goecke, Jahrgang 1956, ist Professor am Institut für Versicherungswesen der TH Köln. Er hält Vorlesungen über Finanzmathematik, Asset-Management und Altersversorgung.

Prof. Dr. Goecke hat Mathematik und Wirtschaftswissenschaften in Münster, Warwick (England) und Bonn studiert und wurde an der Staatswissenschaftlichen Fakultät der Universität Bonn promoviert. Vor seiner Tätigkeit an der Hochschule hat er mehrere Jahre bei einem großen deutschen Lebensversicherer gearbeitet.

Von 2004 bis 2008 war er Geschäftsführender Direktor des Instituts für Versicherungswesen. Aktuell beschäftigt er sich schwerpunktmäßig mit den Risiken der privaten Altersvorsorge aus Verbrauchersicht sowie Fragen zur Transparenz von Altersvorsorgeprodukten, Forschungsschwerpunkt ist die Analyse kollektiver Sparprozesse.

Derzeit ist er Prodekan der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften und stellvertretender Geschäftsführender Direktor des Instituts für Versicherungswesen.

Prof. Dr. Goecke ist Aktuar (DAV) und Versicherungsmathematischer Sachverständiger (IVS).

Prof. Dr. Maria Heep-Altiner

Institut für Versicherungswesen, Technische Hochschule Köln

Portrait Heep-Altiner

Prof. Dr. Maria Heep-Altiner, Jahrgang 1959, arbeitete nach ihrer Promotion in Mathematik in Bonn von 1989 bis 2007 im Gerling-Konzern als Lebens- und Schadenversicherungsaktuarin, zuletzt als Leiterin des Schadenversicherungs-Aktuariates. Danach war sie bis 2008 in der Talanx–AG verantwortlich für den Aufbau eines integrierten Risikoaggregationssystems. Seit 2008 ist sie als Professorin am Institut für Versicherungswesen der Technische Hochschule Köln verantwortlich für das Lehrgebiet „Finanzierung im Versicherungsunternehmen“, welches u. a. das Themengebiet „Solvency II“ beinhaltet.

Prof. Dr. Heep-Altiner ist Mitglied des Vorstandes der Deutschen Aktuarsvereinigung (DAV) und arbeitet in vielen DAV-Arbeitsgruppen und Ausschüssen aktiv mit. Von 2011 bis 2016 war Prof. Dr. Heep-Altiner als Vertreterin der Wissenschaft Mitglied des EIOPA-Beirats für Versicherung und Rückversicherung. Seit 2015 ist sie Mitglied des Versicherungsbeirates der BaFin.

Frau Prof. Dr. Heep-Altiner ist Sprecherin der Forschungsstelle aktuarialles Risikomanagement (FaRis) am Institut für Versicherungswesen der TH Köln, welche durch anwendungsorientierte Forschungsprojekte einen beidseitigen Wissenstransfer zwischen Hochschule und Wirtschaft vermitteln möchte.

Prof. Dr. Torsten Rohlfs

Institut für Versicherungswesen, Technische Hochschule Köln

Portrait Rohlfs

Prof. Dr. Torsten Rohlfs hat seit 2014 eine Professur am Institut für Versicherungswesen der TH Köln und vertritt dort das Gebiet Risiko- und Schadenmanagement.

Nach einer Ausbildung zum Versicherungskaufmann studierte er ab 1998 an der Universität zu Köln Betriebswirtschaftslehre. Im Jahr 2008 promovierte er über das Thema Fair Value von versicherungstechnischen Verpflichtungen.

Von 2003 bis 2013 war Prof. Dr. Torsten Rohlfs bei der KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft in unterschiedlichen Funktionen tätig. Zuletzt verantwortete er dort als Senior Manager verschiedene Versicherungsmandate. Nach abgeschlossenem Examen wurde er im Jahr 2011 zum Wirtschaftsprüfer bestellt.

Prof. Dr. Torsten Rohlfs ist auch seit Juni 2015 Mitglied im Rating-Komitee der ASSEKURATA Assekuranz Rating-Agentur GmbH.

 

 

Unsere Gast-Autoren:

Dr. Thomas Alm

BHF-BANK Aktiengesellschaft

Portrait Alm

Dr. Thomas Alm leitet die Abteilung Risiko-Service im Bereich Private Banking der BHF-BANK Aktiengesellschaft.
Nach dem Studium der Physik und anschließender Promotion an der Universität Rostock begann Dr. Alm 1996 seine Karriere bei der Dresdner Bank, wo er IT-Lösungen für OTC-Derivate entwickelte.
1998 wechselte Dr. Alm zur BHF-BANK. Dort war er an der Entwicklung und Implementierung des Internen Modells der Bank für die Marktrisiken beteiligt. Als Leiter Marktrisiko-Controlling war Dr. Alm für die Marktrisikoüberwachung im BHF-BANK Konzern verantwortlich. Basierend auf dem Internen Modell der BHF-BANK baute Dr. Alm ab 2004 die Abteilung Risiko-Service auf, die erfolgreich institutionellen Kunden Risikodienstleistungen als Outsourcing-Lösung anbietet.

Andreas Bauer

BHF-BANK Aktiengesellschaft

Portrait Bauer

Andreas Bauer, Jahrgang 1979, studierte Mathematik an der Hochschule Darmstadt mit dem Schwerpunkt Finanz- und Versicherungsmathematik.
Bei der BHF-BANK AG ist er seit 2005 als Senior Consultant im Risiko-Service tätig. Zu seinen Aufgabenschwerpunkten gehört neben der Beratung zum Thema Markt- und Liquiditätsrisikomessung auch die Einführung der SCR-Berechnung mit der Durchschau für die Investmentfonds.
Die Ermittlung des SCR Market Risk für Investmentfonds nach dem Standardansatz von Solvency II ist neben der Markt- und Liquiditätsrisikmessung ein Teil der Dienstleistungspalette des Risiko-Service der BHF-BANK.

Dr. Thomas Ebertz

Asset Concepts

Portrait Ebertz

Dr. Thomas Ebertz, geboren 1961 in Andernach, studierte Volkswirtschaftslehre an der Universität Bonn mit den Schwerpunkten Bankbetriebslehre, Finanzierung sowie Kapitalmarkttheorie und wurde dort promoviert. Seit 2006 ist er geschäftsführender Gesellschafter der Asset Concepts GmbH, die Beratung und Vermögensverwaltung vornehmlich für institutionelle Anleger aus dem Bereich der Altersversorgung, aber auch für private Anleger anbietet. Davor verantwortete er als Geschäftsführer einer namhaften Kapitalanlagegesellschaft Konzeption und Management regelgebundener Publikums- und Spezialfonds. Dr. Ebertz hat langjährige Erfahrungen sowohl in der methodischen Fundierung als auch der Umsetzung von Anlagestrategien und dazu mehrere Beiträge in wissenschaftlichen Fachzeitschriften und Handbüchern veröffentlicht.

Prof. Dr. Dieter Farny †

Prof. Dr. Dieter Farny

Prof. Dr.rer.pol. Dieter Farny, Jahrgang 1934, studierte nach Abschluss einer Lehre zum Versicherungskaufmann Betriebswirtschaftslehre an der Universität zu Köln. Nach Diplom, Promotion und Habilitation war er von 1965 bis 1972 Professor für Betriebswirtschaftslehre an der Universität Mannheim, danach bis zur Emeritierung im Jahr 1999 Professor für Versicherungswirtschaft an der Universität zu Köln. In diesem Zeitraum war er Mitglied im Versicherungsbeirat beim BAV (seit 2002 BaFin), Mitglied in mehreren Aufsichts- und Beiräten von Versicherungsunternehmen und stellvertretender Vorsitzender des Vorstands des Deutschen Vereins für Versicherungswissenschaft. Bis 2013 arbeitete er im Rating-Komitee von ASSEKURATA mit. Seine Hauptarbeitsgebiete waren die klassische Versicherungsbetriebslehre und die wirtschaftliche Theorie der Versicherung.

Arndt Gossmann

Schwarzmeer- und Ostsee Versicherungs-AG SOVAG

Portrait Gossmann

Arndt Gossmann studierte Betriebswirtschaft in Deutschland und Frankreich. Zuletzt leitete er den Bereich Restrukturierung/Versicherungen bei der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG. Er beriet bei einer Vielzahl von Transaktionen und war mehrfach als Abwickler tätig. Im Mai 2009 wurde Herr Gossmann in den Vorstand der DARAG berufen. Ab dem 1. August 2010 war Arndt Gossmann Sprecher des Vorstands.

Seit dem 1.Mai 2017 ist Arndt Gossmann Vorsitzender des Vorstands der Schwarzmeer- und Ostsee Versicherungs-AG SOVAG.

Dr. Frank Grund

Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin)

Portrait Grund

Dr. Frank Grund, 1958 geboren in Troisdorf, studierte Rechtswissenschaften an der Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität in Bonn und promovierte dort auch. Von 1986 bis 2003 arbeitete er für den Gerling-Konzern, davon von 2000-2003 als Vorstandsmitglied für Transport-, Luftfahrt- und industrielle Kfz-Versicherung, Ausland. Von 2003 bis 2012 war Dr. Grund als Vorstandsvorsitzender für die Basler Versicherungen, Deutschland tätig. Seit Oktober 2015 ist Dr. Grund Exekutivdirektor Versicherungs- und Pensionsfondsaufsicht der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin).

Prof. Dr. Helmut Gründl

Goethe-Universität Frankfurt am Main

Portrait Gründl

Prof. Dr. Helmut Gründl studierte Betriebswirtschaftslehre an der Universität Passau bis 1989, promovierte und habilitierte im Anschluss unter den Professoren Bernhard Kromschröder und Jochen Wilhelm. 1999 übernahm er den nach Wolfgang Schieren benannten Lehrstuhl für Versicherungs- und Risikomanagement an der Berliner Humboldt-Universität. 2010 wechselte er auf die neu geschaffene Stiftungsprofessur für Versicherung und Regulierung an der Goethe-Universität in Frankfurt und ist seither Geschäftsführender Direktor des International Center for Insurance Regulation (ICIR).

Im Mittelpunkt seiner Forschung und Lehre stehen Fragen der Versicherungsregulierung sowie das Risikomanagement von Versicherungsunternehmen, insbesondere im Hinblick auf die wertorientierte Steuerung und Risikokapitalallokation. Zudem publizierte er über Altersvorsorgeentscheidungen und -produkte.

Davut Hasanbasoglu

Asset Concepts

Portrait Hasanbasoglu

Davut Hasanbasoglu, geboren 1979 in Trabzon (Türkei), schloss nach seiner Ausbildung zum Bankkaufmann ein Studium zum Diplom Betriebswirt (FH) mit dem Schwerpunkt Versicherungsmanagement / Financial Services an der Hochschule RheinMain in Wiesbaden ab. Nebenberuflich absolviert er dort derzeit ein Master-Studium in „International Insurance“. Seit Anfang 2007 ist er für Asset Concepts tätig, wo er sowohl mit Beratungsprojekten, beispielsweise zum Thema Asset Liability Management, als auch mit Portfoliomanagement-Aufgaben betraut ist.

Cameron Heath

Barnett Waddingham, London

Portrait Heath

Cameron Heath is an actuary with fifteen years insurance experience, mostly within the London market.
He joined Barnett Waddingham (BW) in 2012 from the rating environment, having spent seven years with S&P. His responsibilities there included being the Global Head of Non-life Reserving & the European Head of Insurance Linked Securities.
Prior to that he worked in the London Market – both company & Lloyd’s – including Reserving, Capital Modelling and Loss Portfolio Transfer pricing. He has also worked in pensions and lectured at university.
As part of the GI team at BW, Cameron Heath provides actuarial, consultancy and strategic advice on actuarial issues to a wide range of clients. His particular focus is on BW’s Solvency 2 related offering including model validation, PPOs, reinsurance and investment strategy reviews to the UK and International market.
During his career he has written various articles for the insurance press, was co-author of a book on Insurance Linked Securities & papers presented to GIRO. He has spoken at a number of events, including GIRO, CAS & Institute seminars.

Nils-Christian Hinck

Sopra Steria GmbH

Nils-Christian Hinck

Nils-Christian Hinck, geboren 1962 in Hamburg, Certified Internal Auditor (CIA) und Certified Information Systems Auditor (CISA), studierte Betriebswirtschaftslehre mit dem Schwerpunkt Versicherungsbetriebslehre, Statistik und Versicherungsrecht an der Universität Hamburg.

Nach Beendigung des Studiums im Jahre 1989 mit Abschluss als Diplom-Kaufmann arbeitete er in der Wirtschaftsprüfung im Bereich Versicherungen und wechselte nach zwei Jahren in den Bereich IT-Audit und versicherungstechnisches Audit eines internationalen Versicherungskonzerns.

Seit 2007 ist Nils-Christian Hinck bei der Sopra Steria GmbH als Berater und Themenentwickler mit den Schwerpunkten IT-Compliance, IT-Audit (CIA und CISA), IT Service Management (ITIL) IT Sicherheit (ISO 27001) und Risiko Management (Management of Risk (M_o_R ©)) tätig.
Parallel dazu ist er seit 2010 in der Rolle des Ambassadors von Sopra Steria an der Universität Hamburg im Fachbereich Informatik – IT Management und Consulting (ITMC) – in Forschung und Entwicklung innovativer Themen mit Studierenden im Masterstudiengang aktiv.

Prof. Karel Van Hulle

KU Leuven und House of Finance der Goethe Universität in Frankfurt

Portrait Van Hulle

Prof. Karel Van Hulle ist Mitglied in der Insurance and Reinsurance Stakeholder Group von EIOPA und im Public Interest Oversight Board von IFAC.

Von November 2004 bis März 2013 war er Leiter des Referats Versicherungen und Altersversorgung bei der Europäischen Kommission (Generaldirektion Binnenmarkt und Dienstleistungen). Dort war er insbesondere verantwortlich für das Solvency II-Projekt. Er vertrat die Europäische Kommission bei EIOPA (European Insurance and Occupational Pensions Supervisors) und war Mitglied des technischen Ausschusses (Technical Committee) des IAIS (International Association of Insurance Supervisors).

Von 1976 bis 1984 arbeitete Prof. Van Hulle bei der belgischen Bankenaufsicht in Brüssel. Dort war er für das Sekretariat der neu gegründeten belgischen Rechnungslegungskommission zuständig.

Im Jahre 1984 wurde er von der Europäischen Kommission eingestellt. Im Referat Gesellschaftsrecht der Generaldirektion Binnenmarkt war der Bereich Bilanzrecht besonderer Schwerpunkt seiner Tätigkeit. Nachfolgend war er Leiter der Referate Rechnungslegungsstandards, Finanzinformation und Gesellschaftsrecht und Rechnungslegung und Abschlussprüfung.

Prof. Karel Van Hulle studierte Jura an der KU Leuven und an der Marquette University Law School in Milwaukee (USA). Er ist Mitglied des Jan Ronse Instituts für Gesellschaftsrecht an der juristischen Fakultät der KU Leuven und Vorstandsmitglied des International Centre for Insurance Regulation an der Goethe Universität in Frankfurt.

1990 wurde er von der American Accounting Association zum „Distinguished International Lecturer in Accounting“ und 2013 von der International Association of Insurance Supervisors zum „Distinguished Fellow“ ernannt.

Magister Sonja Sigmund (geborene Lang)

Österreichische Finanzmarktaufsicht (FMA)

Portrait Sigmund

Mag. Sonja Sigmund (geboren 1984) studierte Internationale Betriebswirtschaft an der Universität Wien und trat 2008 in die österreichische Finanzmarktaufsicht (Finanzaufsicht über Versicherungsunternehmen und Pensionskassen) ein. Berufsbegleitend absolvierte sie die Ausbildung zum akademischen Versicherungskaufmann. Seit 2012 leitet sie in der FMA das Team Datenmanagement und Analyse. Zu ihren Aufgabenschwerpunkten gehört neben der Umsetzung von Solvency II auch die Koordinierung des aufsichtsrechtlichen Meldewesens von Versicherungsunternehmen.

Prof. Dr. Jörg Prokop

Universität Oldenburg

Portrait Propkop

Prof. Dr. Jörg Prokop, geboren 1974 in Bremen, ist Inhaber der Universitätsprofessur für Finance and Banking am Department für Wirtschafts- und Rechtswissenschaften der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg. Zu seinen Forschungsschwerpunkten zählen unter anderem das finanzwirtschaftliche Risikomanagement, die Unternehmensbewertung sowie Fragen der Kapitalmarktregulierung und der kapitalmarktorientierten Unternehmenspublizität.

Dr. Christian Thun

Moody’s Analytics

Portrait Thun

Dr. Christian Thun ist als Senior Director bei Moody’s Analytics verantwortlich für die strategische Geschäftsentwicklung im deutschsprachigen Markt. Er kam im Februar 2002 zu Moody’s Analytics und hatte über die Jahre verschiedene Positionen im Bereich Vertrieb, Produktentwicklung, Consulting Services und strategische Planung inne. Bevor er zu Moody’s kam, arbeitete er als Teamleiter für den Ratingentwickler Baetge & Partner (ein Teil von Oliver Wyman) sowie im Investment- und Commercial-Banking der Dresdner Bank in Frankfurt und London. Er promovierte an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster und war u.a. Dozent an den Universitäten in Augsburg und St. Gallen in der Schweiz.

Magister Oskar Ulreich

Österreichische Finanzmarktaufsicht (FMA)

Oskar Ulreich

Magister Oskar Ulreich (geboren 1953), studierter Volkswirt, ist 1982 in das Bundesministerium für Finanzen (Versicherungsaufsichtsbehörde) eingetreten. Dort hat er von 1996 bis 2002 die Abteilung Kapitalveranlagung und versicherungsmathematische Angelegenheiten der Personalversicherung geleitet. Seit April 2002 ist er Leiter der Abteilung II/3 der Finanzmarktaufsichtsbehörde (Finanzaufsicht über Versicherungsunternehmen und Pensionskassen) und stellvertretender Leiter des Bereiches Versicherungs- und Pensionskassenaufsicht.

Tobias Ultsch

Union Investment

Portrait Ultsch

Tobias Ultsch ist Diplom-Wirtschaftsingenieur und seit April 2013 bei Union Investment in der Gruppe „Beratung, Risikomanagement und Aufsichtsrecht“ tätig. Als Ansprechpartner für die Belange institutioneller Anleger, insbesondere Versicherungsunternehmen, Pensionskassen und Versorgungseinrichtungen, betreut er diese Kundengruppe im Hinblick auf regulatorische, bilanzielle und steuerrechtliche Themengebiete.

Zuvor war er als Prokurist im Segment Financial Riskmanagement bei einem führenden Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsunternehmen in Frankfurt und Köln für dieselbe Klientel tätig. Anschließend zeichnete er im Methodenbereich der Daimler AG in Stuttgart Verantwortung für das Group Accounting (IFRS, US GAAP) im Themengebiet Finanzinstrumente. Bei der Landesbank Baden-Württemberg begleitete er im Kapitalmarktgeschäft ebenfalls institutionelle Kunden mit Blick auf regulatorische Fragestellungen.

Magister Harald Unger

Österreichische Finanzmarktaufsicht (FMA)

Portrait Unger

Magister Harald Unger (Jahrgang 1971) ist nach mehreren Jahren verschiedener Tätigkeiten in der Versicherungswirtschaft seit September 2003 bei der österreichischen Finanzmarktaufsicht in der Abteilung II/3 der Finanzmarktaufsichtsbehörde (Finanzaufsicht über Versicherungsunternehmen und Pensionskassen) tätig. Dort ist er unter anderem verantwortlich für den Bereich Finanzaufsicht über Lebensversicherungen.

Prof. Dr. rer. pol. Fred Wagner

Universität Leipzig

Portrait Wagner

Prof. Dr. rer. pol. Fred Wagner, Jahrgang 1960, ist Inhaber des Lehrstuhls für Versicherungsbetriebslehre an der Universität Leipzig und Vorstand im Institut für Versicherungswissenschaften e.V. an der Universität Leipzig. Prof. Dr. Wagner ist Mitglied im Fachbeirat der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BAFin) und im Deutschen Rechnungslegungs-Standards-Committee, AG Versicherungen. Die Forschungsschwerpunkte sind Versicherungsmarkt, Risk Management, Rechnungswe­sen im Versicherungsunternehmen nach HGB und IAS/IFRS, Versicherungsvertrieb, Versicherungscon­trolling sowie „Solvency II“, „MaRisk“ und Wertorientierte Steuerung im Versicherungsunter­nehmen.